Stümperhaft

 

Ausgerechnet MICH, die Kinderlose, schreibt er an, dieser "Paul Krause Anwaltschaft".

Ausgerechnet über eine meiner Pseudonym-Wegwerf-Adressen!

Ich hätt am Sonntag 26.05.2013 mit der Mytoys Online Store GmbH AG (gibt's so eine Firmenkombination überhaupt?) einen Vertrag abgeschlossen und mich verpflichtet, 566,00 Euro an seine Mandantin zu bezahlen ...

 

Also ehrlich. WENN schon FAKE, dann bitte weniger plump!

 

Ein Anwalt mit einer gmx-Adresse.

Ein Anwalt ohne die gesetzlich vorgeschriebenen Pflichtangaben in der E-Mail-Signatur.

Ein angeblicher Vertrag in der Höhe ... und dann kennen die nur meinen Vornamen?

 

Die Mail ging samt ungeöffnetem .zip-Anhang direkt in den Spamordner.

Leider gibt es bestimmt genügend Zeitgenossen, die noch im ersten Schreck den Anhang öffnen, um die die Bankverbindung zur Begleichung seiner "Kostenrechnung" über insgesamt 53 Eu zu finden ... und sich mit dem Öffnen der zip-Datei einen fiesen Trojaner auf den Rechner holen, der dann seinerseits die eigenen Bankdaten ausspäht ...

 

Bei mir ist der "Herr Paul Krause Anwaltschaft" auf dem Holzweg!

Ich war am 26.05. mit den Wanderwölfen auf dem Kuckucksweg und garantiert nicht in irgend einem online-Store - schon gar nicht für Kinderspielzeug!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Götz (Samstag, 13 Juli 2013)

    Diese Art an Dämlichkeit nicht zu überbietende Emails komme ich fast wöchentlich. Wandern, wie bei Dir, ungeöffnet im Mülleimer