Im Quäl-Gebiet der Würm

fix und alle
fix und alle

 

 

Schon die ganze Woche subtropische Temperaturen im Ländle. Jeder bewegt sich nur grad so viel, dass er nicht unnötig ins Schwitzen kommt ... und für HEUTE steht eine 14-km-Tour auf dem Wanderwölfe-Plan. Darauf haben weder wir noch unsere Menschen wirklich Bock.

Doch unser Frauchen sagt: "Wer etwas NICHT will, erfindet GRÜNDE. Wer etwas WILL, findet WEGE."

Dann krempelt sie die nicht vorhandenen Ärmel an ihrem ärmellosen Shirt hoch und geht ans Werk:

 

  • Schritt 1
    Die Wanderwölfe konfirmieren, dass wir schon 1 1/2 Stunden früher starten,
    um die Morgenkühle zu nutzen.

  • Schritt 2
    Ne Alternativroute basteln, die nur 10 km lang ist, aber mit allen Highlights!

  • Schritt 3
    Täglich sämtliche Wettervorhersagen hypnotisieren,
    um halbwegs passendes Wanderwetter zu kriegen.

Tja, und wer dabei war - und das waren erfreulich viele! - hat gesehen, dass es was genützt hat.

 

  • Statt der ursprünglich vorhergesagten 40 Grad im Schatten gibt's "nur" 33.
    Frauchen hatte nur vergessen, auch den himmlischen Wasserhahn zu hypnotisieren ... kann ja mal vorkommen ...
    Zum Glück hörte der irgendwann unterwegs dann von alleine auf.

  • Die Alternativroute ist Dank des nächtlichen Gewitters voller wunderbarer Pfützen und Schlammlöcher, so dass wir Wölfe uns gebührend die Bäuche kühlen können - und wer will auch den Rücken, gell, Bailey!
  • Und wegen dem frühen Start sind wir schon um 13 Uhr wieder zurück am Ausgangspunkt. Zeit genug, genüsslich im Café Fuchsbau ein Käffchen zu schlabbern und uns Wölfen einen Eimer Kranenheimer Spätlese zu kredenzen.

 

Es war zwar unterwegs immer noch schwül wie in der Biosauna und Frauchen lief die meiste Zeit mit beschlagenen Brillengläsern rum, aber sie hatte ja uns erfahrene Vorwanderer-Blindenführhunde dabei und ging nur ein einziges Mal dem Wanderer-Navi auf den Leim. Verflixte Abkürzung!

 

Alles in allem wieder ein wanderbarer Sonntag!

Danke, ihr Wanderwölfe, dass ihr so eifrig dabei seid. Das macht einfach Spaß, für euch was vorzubereiten.

 

 

Apropöchen:

                               Am 11. August ist ne tolle EXTRA-Tour geplant.


28.07.2013

Im Quellgebiet der Würm

Hildrizhausen, Waldhaus

 

| 11 km | 120 hm   >> Karte   Fotos 



Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Gabi Saier (Sonntag, 28 Juli 2013)

    Vielen Dank für diesen Beitrag. Mußte herzlich lachen. Irgendwie sprechen deine Wuffis mir aus der Seele. LG Gabi

  • #2

    Götz (Mittwoch, 31 Juli 2013 06:00)

    Tja, was heißt hier: "Danke, ihr Wanderwölfe, dass ihr so eifrig dabei seid." Wir haben zu danken, dass Du Dir immer wieder die Mühe machst und solch tolle Touren planst. Und etwas Improvisation hat noch niemand geschadet. Auch nicht wenn man mal tief im Schlamm versinkt. Nur solltest Du das nächste Mal die Pillen weglassen die Dich zu solch einem Hochgeschwindigkeitszugmaschine gemacht haben. ;-)) Gioia und Omino hat es jedenfalls saumäßig (in diesem Fall fast wörtlich zu nehmen) gefallen. Und nichts ist schöner anzusehen als ein oder zwei Hunde die sich gemütlich, auf der Seite liegend, entspannen und dösen. Danke wieder einmal Cordula für einen so schönen Sonntag!!!!

    P.S. Ich habe mich selten so gut aufgehoben gefühlt wie bei Euch Wanderwölfen. Auch dafür, Danke!!

  • #3

    Cordula (Mittwoch, 31 Juli 2013 06:44)

    Zugegeben: bei DIESER Wanderung war's zuerst das in der Ferne grummelnde Gewitter und dann die Aussicht auf die heftigen Nachmittagstemperaturen, vor denen ich euch bewahren wollte.
    Ganz die Rudel-Mama, eben.
    Ansonsten: von wegen "Hochgeschwindigkeitszugmaschine"! Ohne ihre beiden vierbeinigen Außenbordmotoren wär eure Senior-Wanderführerin bei euch Jung-Wanderwölfen öfter mal aufgeschmissen. Die Rudel-Regel "Wer vor dem Wanderführer läuft und falsch abbiegt ..." kommt nicht von ungefähr ==:o))