So kommt der Hund auf's Altenteil

Irgendwie hab ich's gar nicht verstanden, was mit meinen Leuten in letzter Zeit los war.

Dauernd Zank. Und Streit. Und Stress. Da soll ein alter Hund normal bleiben ...

 

Ich hab versucht, meine Familie mit Eigensinn zur Räson zu bringen.

Mit Stress-Schuppen. Mit Fressattacken. Mit Protestpieseln.  Nix hat genützt.

Und weil Frauchen und Herrchen jetzt jeder eine eigene Hütte haben und jeder einen Beruf, hat keiner mehr so richtig Zeit für mich. Und auch keinen Nerv. Weil als Hundesenior wird man genauso tüddelig wie ein Senior-Mensch.

 

Also taten sie, was jeder vernünftige Hund in dieser Situation auch getan hätte: sie suchten sich Hilfe.

Beim Tierheim in Tübingen, denn von dort haben sie mich einst abgeholt. Aber das ist schon viele Kauknochen her und eine ganz andere Geschichte.

 

Na, jedenfalls durfte ich heute - an meinem 14. Geburtstag - direkt umziehen. NEIIINNN, nicht ins Tierheim, obwohl's da auch ganz nett sein soll ... sie haben für mich eine persönliche Altenpflegerin organisiert! Die kriegte noch einen groooßen Sack Seniorenfutter ins Auto gepackt und etliche Kissen und Decken dazu. Und ehe ich mich versah, saß ich in dem Beinahe-Möbelwagen, zu dem auch meine beiden Senioren-Bespaßungshunde Jette und Paul gehören, und rollte Richtung Seebronn.

 

Das war ganz schön viel Programm auf einmal. Jetzt muss ich mich hier erst mal eingewöhnen.

Paule scheint ja ganz in Ordnung zu sein, aber Jette ist eine Zimtzicke vor dem Herrn!

Keinen Schritt kann man tun, ohne dass sie aus der Ecke geschossen kommt und einen anblafft.

Na, wenigstens habe ich einen Platz ganz in der Nähe meiner Altenpflegerin ergattert.  Und bin seit halb Sechs tatsächlich ganz "dicht": Sobald ich auch nur den Hauch von unruhig werde, schleppt sie mich an der Hausleine runter in den Garten, damit ich Pfützchen ablassen kann. Jede Stunde, unerbittlich. Keine Chance drinnen das Territorium abzustecken...

 

 

 

 

 

 

 

Ich bin noch ganz gut zu Fuß, für mein Alter. Besonders wenn's heimwärts geht ==:o))


 

 

Tschööö, bis bald

Euer Fido




Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Liesel (Mittwoch, 18 September 2013 09:47)

    Wuff-Wuff Fido,
    na da hast du dir ja ein super Altenpflegeheim ausgesucht.Wenn du noch so fit bist lernen wir uns bestimmt noch kennen.Ich bin die Liesel, eine etwas überkanditelte Appenzeller-Mix Ragall, und du wirst mich wahrscheinlich zuerst hören bevor du mich siehst aber deshalb muss ich auch ganz unerbittlich auch mit 5 noch zur Schule.Also dann vielleicht bis bald einmal.
    Wuff-Wuff-Wuff
    Liesel mit Fraule

  • #2

    Fido (Mittwoch, 18 September 2013 10:15)

    Wuff, Liesel,

    Danke für dass nette Willkommen. Kennenlernen werden wir uns bestimmt!
    Nur nächsten Sonntag nicht. Da muss ich erstmal bei meiner Familie nach dem Rechten sehen. Und bin ja auch noch gar nicht auf's Langstreckenwandern eingestellt ... vielleicht gibt's mir zu Ehren bald mal ne Wanderwölfe-Senioren-Kurzgassi-Truppe ???

    Soll ja ALLES für ebbes guat sei!

    Einstweilen wuffige Grüß
    Fido (Fiete)

  • #3

    Sky (und Frauchen) (Mittwoch, 18 September 2013 17:38)

    Hallo Fido, was für`n Glück Du hast!! - und gleich " !! tolle Kumpels incl. - und bestimmt ist es viiieeel schöner als in dem - meist langweiligen - Zweibeiner-Altenheim meiner Leckerli- und Schnittchen-Oma ... (des mische ich dann ab und an auf - wuff !!!! ) Soll Dir auch von Frauchen ein "herzliches wuff & Willkommen im "club"" ausrichten (was immer das heisst ...) und wir freuen uns, Dich bald kennenzulernen. Bis Mitte Oktober bist Du bestimmt schon prima zu Fuss - also lass` rocken und bleib gesund und munter ! - es grüssen Euch 4 (wie beneidenswert :-) ) - die sechsbeinigen Wander-Kumpels Sky & Co.