Wanderbare Jubiläumstage (Freitag)

Wie kaputt ist ein ansonsten ziemlich verfressener Hund, der nicht mal den Kopf hebt, wenn Frauchen mit der Futterschüssel klappert?

Wie wahrscheinlich ist es, dass zwei ausgewachsene gesunde verfressene Hunde sowas zeitgleich tun?

 

... HIER ist es Wirklichkeit!


Mehr darüber und viele andere beeindruckende Begebenheiten erfahrt ihr in unserem Jubiläums-Touren-Bericht. Ein Bericht, den immer mal wieder nachzuschlagen sich lohnt: es wurde MASSIG fotografiert, viel erlebt und (fast noch mehr) gelacht.

 

Deshalb halte ich die Fakten kurz und freue mich auf eure ausführlichen Kommentare ==:o))

Der Wetterbericht hatte ja ursprünglich nichts Gutes verheißen:

zuerst war die Rede von schwül-heiß bei knapp 30 °C.

 

Als wir uns schließlich Freitagfrüh in Eutingen treffen, ist's nieselig und kühl.

Grund genug, die ersten paar Kilometer einfach per Gäubähnle "wegzuschummeln".

 

Richtig loooos geht's aber erst in Hochdorf.

Über bekanntes Wanderwölfe-Terrain (Bildechinger-Ried-Tour, 25.05.) via Dolinenweg durch den Witthau bis zum Käppele (Tierheim Horb) und weiter über den Ziegelhof (leider stillgelegtes Ausflugsrestaurant) zur Grillhütte auf dem Bohl, die schon zu (Horb-)Altheim gehört.

 

... und das Wetter wird immer nieseliger. - Gar nicht wanderwölfe-like!

Oben auf dem Bohl hatte ein rücksichtsvoller Zeitgenosse am Vatertag wohl eine größere Festivität gefeiert und vorbildlich aufgeräumt ... BIS AUF den Windschutz (im Hintergrund blau), für den wir ihm sehr dankbar sind.

 

Weiter geht's: erst runter nach (Horb-)Altheim,

dann raus zur Wassertretstelle

 

 

und auf der anderen Seite rauf nach Salzstetten. Fast die einzige Steigung an dem Tag, dafür alle Höhenmeter am Stück ...

 

 

Nebenbei wird das Wetter immer besser. So genießen wir die herrliche Landschaft in vollen Zügen und ziehen fröhlich weiter.

 

Nachmittags zur Kaffeezeit ist die erste Hürde geschafft: nach rund 16 km begrüßt uns Lützenhardt mit strahlendem Sonnenschein.

Manche sind hundsrackermüd und melden sich freiwillig zum Matratzenhorchdienst ... andere sind entdeckungsfreudiger und fangen schon mal an, den Wellnessbereich zu erkunden.


 

Abends pilgern wir auf frischen Socken frohgemut nach Oberwaldach zum Schwarzwald-Büffet. Nicht ahnend, welche Herausforderung für die Stressresistenz unserer Vierbeiner uns bevorsteht.

 

Wegen eines Buchungsversehens der Restauration wurde auch ein kleiner Stresstest für die Nerven der hundelosen Gäste und das Personal daraus ... doch auch das ging vorüber.

 

 

Dafür war's Essen superlecker.

Wer's gerne stressfreier hätte, sollte bei einem Wiederholungsbesuch drauf achten, dass sie/er nicht an einem "Supersonderbillig"-Büffet-Tag dort speist.

 

Mit zufriedenen Mienen und vollen Bäuchen "rollen" wir schließlich dem Sonnenuntergang entgegen. Und gegen 22 Uhr tönt aus allen Wölfezimmern nur noch sanftes Sägen ...


30.05. - 01.06.2014

***AUSGEBUCHT***

3-Tages-Jubiläums-Wanderfreizeit

zum 2-jährigen Wanderwölfe-Jubiläum

** nur für Stamm-Wanderwölfe **

 



Kommentare: 6
  • #6

    Ingrid,Pierre+Liesel (Dienstag, 03 Juni 2014 20:49)

    Hallo Cordula, es hat wirklich alles so super geklappt und war toll geplant,daß wir(P u I ) den großen Kloß,der in unseren Mägen war, schon nach der ersten Bahnfahrt nicht mehr spürten. Das Wetter war zwar regnerisch aber unsere Laune wurde mit jedem KM besser und entspannter. Die Vorfreude nahm überhand und fand Ihren Höhepunkt als wir im Hotel waren und Lies mit all den anderen Hunden auf der Terasse war.Von da an war es entspannt, all unsere tollen Hunde,jeder hat mit jedem was zu plauschen gehabt..... .Und das die ganzen 3 Tage----es war einfach nur schön!!!
    Vielen Dank noch mal und das Sparschwein hat schon Ihr erstes Futter bekommen.
    PS: Liesel wollte Montagmorgen gar nicht laufen,hat sich immer umgedreht-ich glaub sie hat auf die anderen Woelfe gewartet--sie ist halt ein Gewohnheitstier-no net emmer was neies!

  • #5

    Cordula Polster (Dienstag, 03 Juni 2014 12:02)

    *rotwird*artig knickst*
    Sowas macht man auch nicht jeden Tag und nicht für jede/n
    ... aber für und MIT euch ... IMMER WIEDER GERNE ... einmal im Jahr ==:o))

    Wenn ihr wollt, geht's 2015 zum LmaA-Götz ins Raubrittergebiet zwischen Bad Wimpfen und Neckarelz. Da gibt's Höhenmeter und Siebenmühlen und Greifvögel und Gundelsheimer (Wander)Gurken ...

    Fangt schon mal an, den Sparstrumpf aufzufüllen ==:o))

  • #4

    Heinz Klenk (Dienstag, 03 Juni 2014 11:45)

    Ja liebe Cordula, nachdem ich Dir ja schon per E-Mail meine Bewunderung für Dein Organisationstalent kund getan habe, möchte ich dies (öffentlich) nochmal wiederholen und ganz herzlich DANKE sagen für diese drei wunderschönen Tage.
    LG Heinz & Nasja

  • #3

    Jutta (Montag, 02 Juni 2014 23:18)

    War so toll das ich Nachschlag bzw Verlängerung bestellen wollte, so viel Nachschlag bis der Schwarze Feger Luna endlich müde gewesen wäre.....10 Jahre später.......
    Alles super gut geplant und organisiert, wir waren ein tolles Team so ist es halt , wenn man was gut macht dann wird Nachschlag bestellt....eine kleine Zugabe im Zug war ja der Boris Palmer.....

  • #2

    Uwe + Tyler (Montag, 02 Juni 2014 19:46)

    Hallo Cordula, kann mich da Susanne nur anschliessen, es war rundum nur schön, DANK an Dich für die Organisation und Deine Mühe. P.S. mein Tyler schläft immer noch ;-) LG Uwe

  • #1

    Susanne Turnau (Montag, 02 Juni 2014 08:25)

    Liebe Cordula herzlichen Dank für die schönen und anstrengenden Tage. Es war einfach nur Klasse wie die "Gruppe" harmonierte. Die Wanderungen waren genial. Und wir alle haben doch so tolle Hunde. So nun hat uns der Alltag wieder. Sherlock hat komplett ruhig geschlafen.
    LG Susi