Testtour: Geheimnisvolles Zinsbachtal

Wanderführer Götz schreibt:

 

Wie es sich für Wanderwölfe gehört waren alle Testwanderer pünktlich am Startpunkt Vorderer Katzensteig. Und wie wir es von Vorwanderungen gewohnt sind, gesellte sich auch noch Gevatter Regen dazu. Was wäre eine Vorwanderung ohne ihn?? Das ganze bei erfrischenden 14°C.

 

Susi, Andree, Jutta, Anja und meine Wenigkeit, Khelo, Sherlock, Mo, Omino und Gioia konnte das aber erst mal nicht beeindrucken.

Schon nach wenigen hundert Metern stellte die Technikabteilung (Andree und ich) fest, dass wir eine Abzweigung verpasst hatten. Dies war nicht weiter schlimm weil wir den Weg ja schon bei der ersten Vorwanderung gewandert waren. Dann weiter entlang und oberhalb des Zinsbaches auf gut ausgebauten Waldautobahnen.

 

Kurze Trampelpfade und eine Bachdurchquerung später durften wir wieder feststellen. dass die Frau von der Kohlsägmühle ein Herz für Wanderer hat. Sie ließ uns so etwas wie eine Mittagsrast auf ihren Stühlen unter einem großen Sonnen - äh Regenschirm machen.

Weiter bergauf machten wir dann eine seltsame Entdeckung:

Wagenräder rechts und links des Wegs.

 

War hier vor langer Zeit ein Unglück passiert?

 

Musste womöglich ein Waldbauer vor diversen Waldgeistern fliehen und fuhr seinen Wagen zu Bruch??!!

 

 

Fragen über Fragen ...

 

Nach weiterem Anstieg kamen wir an den Punkt, an dem eine gewisse Cordula die Abenteuervariante einzufügen pflegt.

 

Andree und ich (Technikabteilung) wussten, dass es links in den Wald hinein geht und man ein paar hundert Meter weiter wieder auf befestigten Grund kommt (kommen soll).

 

Susi, Jutta und Anja (Wahrsageabteilung) meinten auch, dass es weitergeht aber der richtige Weg rechts abgeht.

 

300m weiter wurde beiden Abteilungen dann von Mutter Natur, die in diesem Fall die Exekutive innehatte, klipp und klar gemacht:

 

"IHR kommt hier ned durch!!!"

 

 

 

Also brav auf den Schotterweg zurück und weitergewandert. Kurz noch über den Zinsbach und am Mariengärtle eine weitere längere Pause gemacht.

 

Den kurzen Weg zum Parkplatz hab ich allen dann nochmal verschönert mit einer kurzen aber falschen "Querfeldeinpassage".

 

Also keine Angst Leute:
Wir sind alle wieder wohlbehalten Zuhause angekommen. Geschlaucht zwar aber wohlbehalten.

 

Der aufmerksame Leser unseres Blogs hat es längst bemerkt: Woody und Luna fehlten bei der Testtour!

 

Wussten die beiden im Voraus mehr über die Strecke als Technik- und Wahrsageabteilung zusammen?
Haben sie sich am Ende gar unerlaubt abgesprochen???

 

Geheimnisse über Geheimnisse ...

Vielleicht heißt die Tour ja auch genau deshalb "Geheimnisvolles Zinsbachtal"

 

Doch wie zumeist im Leben, ist die Wahrheit sehr viel banaler:

Woody hatte ein Übelkeitsproblem und Luna ein Hinkeproblem.

 

Deshalb hab ich der lieben Jutta sicherheitshalber den Omino abgetreten. Nicht dass sie ob der fehlenden Luna-Zugkraft nach hinten fällt ...

 



27.07.2014

 

Geheimnisvolles Zinsbachtal
Wanderführer: Götz + Gioia und Omino

                        Andree + Woody und Sherlock

 

09:00 Uhr Wanderparkplatz "Vorderer Katzensteig"

                 zwischen Pfalzgrafenweiler und Edelweiler

 

| 15 km | 290 hm
Rückkehr ca. 15:30 Uhr

>> erste Fotos
>> Karte anzeigen

>> anmelden



Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Götz (Donnerstag, 31 Juli 2014 12:45)

    Sobald ich wieder Internet habe (vermutlich Ende des Jahres....arrrrghhhh!!!!) kommen auch meine Fotos dazu.