22.02.2015 Wurmlinger Kapelle - Spitzberg - Schwärzloch - Ammertal

Streckeninfo:

  | 12 km | 300 hm     Karte     anmelden

** Wegen des großen Interesses wandern wir in
2 Gruppen. Die Einteilung erfolgt am 2. Treffpunkt **


1. Treffpunkt:

10:00 Uhr Rottenburg-Ergenzingen, Mercedesstraße (Parkbucht am U-Haus Nähe Aral-Tankstelle)

 

2. Treffpunkt:

10:20 Uhr Rottenburg-Wurmlingen, Wanderparkplatz Wurmlinger Kapelle / Festplatz

 

Rückkehr ca. 15:00 Uhr

 

Einkehr + Mitgliederversammlung:

Kleintierzüchterheim Rottenburg,

Rutenweg 11, 72108 Rottenburg, Tel. 07472 917440



Liebe Mitwanderer,

 

die letzte Wanderwölfe-Tour der Saison 2014/2015 führt uns am Sonntag, 22.02.2015, von Wurmlingen nach Tübingen.

 

Wie immer treffen wir uns um 10:00 Uhr in Ergenzingen am U-Haus.

Um 10:20 Uhr geht’s los an der Festhalle von Rottenburg-Wurmlingen
(Beschilderung: Uhlandhalle, dann dem Asphaltweg leicht bergauf folgen Richtung Kapelle/Festplatz bis zum nächsten größeren Parkplatz mit großer Wanderer-Information).

 

Die schlechte Nachricht:

Die Kapelle selbst und den pittoresken Kapellenfriedhof mit der sagenhaften Aussicht über das Neckartal werden wir nicht besuchen. Hunde sind – verständlicherweise – auf dem Friedhofsgelände nicht erlaubt und um die Kapelle herum gibt es keinen vernünftigen Platz, wo man sie für ein Viertelstündchen „alleine“ lassen könnte.

 

Die gute Nachricht:

Das erspart uns einen ziemlich schweißtreibenden Aufstieg und wir haben trotzdem schöne Aussichten, einerseits zur Kapelle und andererseits (von der halben Hanghöhe) ins Neckartal.

 

Unsere Wanderung führt auf gut befestigten Wegen zunächst über den Weinbaulehrpfad am Südhang des Kapellenberges über den Hirschauer Berg zum Spitzberg. Rechts unter uns liegen die aufgelassenen Weinlagen der Herren von Kilchberg, vor uns ein ebener Waldweg, auf dem wohl zeitgleich mit uns der eine oder andere Jogger unterwegs sein dürfte. Auf dieser Strecke wird also unser „Bitte Weg frei machen!“ häufiger als sonst erschallen.

 

Mittagrast machen wir am Bismarckturm, der im Gewann Burgholz den westlichsten bebauten Zipfel der Tübinger Kernstadt markiert. Da gibt’s ein paar Bänkle, einen ziemlich großen Round Table und eine schöne Aussicht (O-Ton Gästeservice Verkehrsverein Tübingen). Die Schlüssel für Turm und das ebenfalls dort befindliche Klohäusle kriegen wir leider nicht. Im Turm ist die Treppe morsch, da darf keiner mehr rein. Und das "Häusle" wird nur 2mal im Jahr für große Vereinsfeste aktiviert. Schöner Sch...amott. Müssen wir uns halt seitwärts in die Vorgärten verdrücken.


Nach der Rast, die je nach Wetter kürzer oder länger ausfällt, wenden wir uns Richtung Schwärzloch und Ammertal. Wobei schlechtes Wetter gut für die Wanderwölfe wäre, dann ist nämlich ab hier Freilauf möglich. Bei sehr gutem Radfahrerwetter weichen wir in den Wald aus. Dann leider ohne Freilauf für die Jagdnasen.

 

Vorbei an der Domäne Ammerhof (Tierklinik) kommen wir von Norden her wieder an den Kapellenberg. Über die Magerwiesen und zwischen alten Steuobstbaumbeständen gelangen wir wieder an unseren Ausgangspunkt.

Ausdrücklich und besonders für die Diplom-Wanderwölfe:

Wer aus beruflichen oder gesundheitlichen Gründen diesmal nicht mitwandern kann, ist herzlich eingeladen, ausnahmsweise nur zur Einkehr zu kommen. Die Mitgliederversammlung beginnt ca. 15:00 Uhr.

 

Tagesordnung:

  1. Bericht über das Wanderjahr 2014/15
  2. Geplante Aktivitäten für die Saison 2015/16
  3. Ehrung der Diplom-Wanderwölfe 2014/2015

 

Die Versammlung ist nicht-öffentlich. Wandergäste, die nicht Vereinsmitglieder sind, dürfen der Mitgliederversammlung beiwohnen. Sie sind nicht stimmberechtigt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0