Abenteuer am Neckarsteig

Drei aufregende und anstrengende Tage hatten die Mehrtages-Wanderwölfe am Neckarsteig.

 

Das Wichtigste:

alle sind heil wieder nach Hause gekommen.

Manche brachten sich sogar ein Souvenir mit, von dem sie noch mindestens 14 Tage was haben ...

 

Schöne Landschaft,

(viel zu !!!) gutes Wetter,

tolle Stimmung in der Gruppe

und ein Zusammenhalt, der seines Gleichen sucht ...

 

So machen wir gerne weiter!

 

Tag 1 - Offenau - Bad Wimpfen - Heinsheim

••• | 10 km | 160 hm

Wetter: Brutzel-Sonne und fast kein Wind

 

besondere Vorkommnisse:

  • Omino wird noch vor dem Start verarztet
  • Bahnfahrt unproblematisch.
  • Die Schwüle macht allen zu schaffen.
  • Wir machen Bekanntschaft mit den Raupen des Eichenprozessionsspinners ...
  • Auf halber Strecke brechen wir ab (geplant waren 21 km), lassen unsere "Sorgenkinder" in der Obhut des Sportheim-Wirts und schicken ein noch halbwegs fittes Grüppchen voraus, um zwei Autos für den Rücktransport zu holen.
  • Die ersten Blasen sind erarbeitet.
  • Abends lecker Überraschungs-Barbecue *all you can eat* im "Ritter" **sehr empfehlenswert**
    (Leider nehmen sie keine Wandergruppen mit Hunden zum Übernachten.)

 

 


Tag 2 - Burg Guttenberg und Fünfmühlental

••• | 19 km | 350 hm

Wetter: bewölkt mit sonnigen Abschnitten, etwas kühler

 

besondere Vorkommnisse:

  • Ingrid und Heinz gönnen sich einen Regenerationstag und kommen erst nachmittags zur Einkehr ins Fünfmühlental.
  • Die übrige Gruppe ist gut zu Fuß,
  • trifft bei der Eduardshöhe zwei Deutsche Doggen, die beinahe ihr Busle umschmeißen
  • sorgt "bei den Geiern" auf Burg Guttenberg für Aufsehen: "Guggemoool, wie brav die sinnn!"
  • Abends sind wir alle wieder vereint und entdecken beim unterhaltsamen Städtles-Spaziergang mit Fritz Müßig, dass Pipi Langstrumpf nicht "bloß Erfindung" von Astrid Lindgren ist und ihre Vorfahren aus Haßmersheim stammen ... echt, jetzt!



Tag 3 - Gundelsheim: Ritter und Gurken

• | 8 km | 160 hm

Wetter: den ganzen Tag sonnig und windstill

 

besondere Vorkommnisse:

  • Während ihre Menschen das Schifffahrtsmuseum besuchen, warten zehn Hunde brav im Schatten - und sorgen bei den Haßmersheimer Kirchgängern für Aufsehen: "Guggemoool, a Hundeschuuul!"
  • In Gundelsheim erzählt uns Leo Achtziger unterhaltsam von Deutschordensrittern, Fußballtrikots, Gurken, frommen Leuten und Spitzbuben (Pranger!). An der Komturei hat er sogar eine Hundetränke und für die Menschen eine kleine Gurkengläser-Ausstellung vorbereitet. Zum Abschluss kriegen alle noch einen EXTRA-Jakobspilger-Stempel in ihren Neckarsteig-Wanderpass.
  • Dann geht's auf den Michaelsberg.
  • Oben, oh Schreck!, ganz schön was los, alle Schattenplätze besetzt. Doch die Wirtin denkt praktisch-kundenorientiert und lädt uns uns auf ihre private Terrasse ein. - Der Wanderwölfe-Umsatz und das Trinkgeld zeigen, dass ihre Entscheidung richtig war.

  • Heimfahrt ohne besondere Vorkommnisse. Alle Mitwanderer sind vollzählig wieder in Wanderwölfe-Land zurück und berichten euch gerne von ihrem ganz persönlichen Neckarsteig-Abenteuer.



mehrtägig

 

12. - 14.06.2014

Auf dem Neckarsteig ins Himmelreich

3 Tage an der Haßmersheimer Neckarschleife
WF: Cordula mit Jette und Paul

 

 

 

     | 52 km | 1100 hm
→ Karte     alle Fotos



Kommentar schreiben

Kommentare: 9
  • #1

    Götz (Mittwoch, 17 Juni 2015 08:13)

    Ja, der Zusammenhalt und die gegenseitige Rücksichtnahme gepaart mit Hilfsbereitschaft machen aus einem "normalen" Wanderwochenende ein Erlebnis das lange, seeeeehr laaaaange nachwirkt. Man könnte es mit dem Leitspruch der Musketiere auf einen Nenner bringen: Alle für einen, einer für alle. Die Planung war so super, dass alle Eventualitäten nur kleine Umbaumaßnahmen erforderten. Ganz große Lob an Cordula die das mal wieder spitzenmäßig hin bekommen hat. Und alle Änderungen wurden durch äußere Einwirkungen (Wetter, Drecksviecherzeug) nötig.
    VIELEN DANK AN CORDULA UND ALLE ANDEREN GRUPPENMITGLIEDER OHNE DIE DIESER AUSFLUG NIE SO TOLL GEWESEN WÄRE WIE ER WAR.
    Und das Wetter kann uns seit der Schönbuchtour 2013 sowieso am Allerwertesten vorbei gehen. Ich freue mich schon auf Sonntag. Ich kann es nur immer wieder sagen: Ich bin froh Euch alle zu kennen und zu meinen Freunden zählen zu dürfen!!!!!!!!!!!!!!!!

  • #2

    Heinz Klenk (Mittwoch, 17 Juni 2015 21:30)

    Hallo liebe Leute, habe meinen PC zu Hause nach 5 Tagen zum ersten Mal wieder eingeschaltet, normalerweise hätte ich gleich am Montagmorgen im Büro die WW-Seite aufgerufen.
    Also ich kann Götz nur in allen Dingen absolut bestätigen; auch wenn es mir nicht immer gut ging, habe ich diese drei Tage zusammen mit Euch sehr genossen und unsere "Schwester Cordula", die mich mit meiner
    Blase am Fuß so toll verarztet hat, ernenne ich hiermit zur "Mutter Theresa von Seebronn".
    Liebe Cordula nochmal herzlichen Dank für Alles - Ich bedanke mich auch ganz herzlich bei Adina, die mich freundlicherweise mitgenommen hat - es war eine sehr entspannte Fahrt und ich bin immer froh,
    wenn ich nicht selber fahren muss.
    So und nun guck ich mir in aller Ruhe die schönen Bilder an.
    LG Heinz

  • #3

    "Mutter Theresa von Seebronn" (Donnerstag, 18 Juni 2015 06:43)


    Liebe Mitwanderer,
    bevor jetzt hier alle "pflichtschuldig" ihre Lobhudeleien abgeben, sag ich bloß "GERN GESCHEHEN !!!"

    Eine Tour wo nix passiert, ist bald unter "schön war's - aber sonst???" abgehakt.
    Doch hiervon haben wir noch lange viele kleine Abenteuer zu berichten.
    Von angeknacksten Wolfskrallen und buchstäblich "auf dem Zahnfleisch" laufenden Zweibeinern,
    von angriffslustigen Raupen und Hundemädels mit blauen "Superman"-Umhängen.
    Und immer wieder: von unglaublichem Zusammenhalt, gegenseitiger (!) Fürsorglichkeit, Miteinander-Füreinander. Egal ob's um luxuriöse Erdbeereisbecher im Schatten oder den vorletzen Schluck Wasser für die Hunde geht.
    Aber auch von viel Spaß und Gelächter miteinander.

    Und weil auch ich diese Mischung so unglaublich finde,
    ernenne ich euch Wanderwölfe hiermit zu meiner (Ersatz-)Familie!
    Weil, ganz so uneigennützig wie der mir von Heinz verliehene Ehrentitel suggeriert, bin icn nun auch wieder nicht ...

    Deshalb bleibe ich auch in Zukunft
    einfach "bloß"

    Eure Cordula

    nicht mehr ... aber auch nicht weniger ==:o))

  • #4

    Götz (Donnerstag, 18 Juni 2015)

    Das sind keine Lobhudeleien. Das sind einfach nackte Tatsachen!! Nicht mehr aber auch nicht weniger!!

  • #5

    die Wölfe-Theres' (Donnerstag, 18 Juni 2015 10:24)

    mir ist alles recht, solange ihr mich nicht "Therese" ruft.

  • #6

    Götz (Donnerstag, 18 Juni 2015 14:22)

    ......und wie wäre es mir Resi??

    ------------------------------Duck und wech------------------------------

  • #7

    Cordu-Resi (Donnerstag, 18 Juni 2015 18:49)

    Aber nur wenn mir die Herren der Wanderwölfe im Chor als Ständchen singen:
    "Resi ich hol dich mit'm Traktor ab ..."

  • #8

    Götz (Donnerstag, 18 Juni 2015 21:48)

    O.k. Es bleibt bei Cordula. 8-))

  • #9

    C. (Montag, 22 Juni 2015 12:51)

    Feichling.