Luna - lost in space

Eine dolle Nummer hat sich unsere "liebe" Luna geleistet. Direkt am Tag nach der Wölfetour.


Wohl nicht ganz ausgelastet, das Schäfertier ...













Den Schock nur halb verdaut, schreibt Jutta am Dienstagfrüh um 00:28 Uhr folgende Mail ins Wölfe-Geschichtenbuch:

 

Anruf meines Vaters bei mir in der Tierklinik heute gegen 20:30 Uhr:

"Mach bitte Feierabend Luna hat mir beim Gassi gegen 18 Uhr die Leine aus der Hand gerissen (wegen Katze?) und ist jagen gegangen und fehlt seitdem. Entlaufen zwischen Pfrondorf und Lustnau. Erfolglos gesucht. Polizei und Tierheim ist informiert."





Also habe ich bei meinen Nachbarn in Pfrondorf angerufen sollen mal schauen ob Luna vor der Haustüre sitzt.

Nein !


Also die Nachbarn beauftragt, ne Decke und Wasser zu deponieren und anzurufen sobald Luna kommt.....



Heimgefahren ... kein Hund da!




Schnell TASSO informiert  Alle erdenklichen Telefonnummern hinterlassen.

Dann Telefonjoker Melissa Leo (= Rettungshund) gewählt....keiner ran.

Pech braucht der Mensch, wenn er schon kein Glück hat!



Mit Auto gesucht zwischen Pfrondorf und Lustnau!

Such mal in der Dunkelheit einen Hund ... einen SCHWARZEN Hund !!!

Leute gefragt....mitfühlendes Schulterzucken kassiert.



Dann mit dem inzwischen ziemlich zerknirschten Vater zu der Stelle gelaufen wo Luna weg ist.....



Jedenfalls zum nächsten Gebüsch "Luna! Luunaaa !!!" gerufen. - Nix.

Nochmal "Luna! Luuuuuunaaaaaa !!!"

Da! - Plötzlich raschelt es im Gebüsch und raus schießt Luna. Und freut sich fast den Schweif ab, dass sie uns sieht. Die arme saß dort über vier Stunden, weil sich die Leine verheddert hatte. Durch mein Rufen hat sie wohl so an der Leine gezerrt dass sie freigekommen ist.  Nicht auszudenken wie es ihr ergangen wäre, hätte ich sie in der kalten Nacht nicht gefunden ...











Ein Bild aus weniger aufregenden Tagen

(Baiersbronn, Oktober 2015)

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Jürgen + Gespann (Dienstag, 24 November 2015 16:58)

    Na Ihr macht Sachen! Klasse Nummer.... Luna braucht ein Notfallverhedderungshandy!!! Na Glückwunsch daß das noch gut ausgegangen ist! Liebe Grüße!

  • #2

    Ingrid (Dienstag, 24 November 2015 20:01)

    Na,da habt ihr wirklich Glück gehabt.Das ist glaube ich der Albtraum eines jeden. Und Luna sammelt Pluspunkte für den gelben Warnmantel .Grüßle

  • #3

    Götz (Donnerstag, 26 November 2015 06:24)

    Boooooaaaaah. So was braucht kein Mensch. Meine Fresse!!!!! Wie willst Du einen Hund finden der sich irgendwo im Gebüsch verheddert hat und nicht bellen kann oder will so wie Luna. Nur durch Zufall.
    Grund genug für mich Gioia wieder mit ihrem GPS Sender auszustatten. Omino, da hab ich keine Sorgen, hätte die Leine in 5 Sekunden durchgebissen wie schon so oft.
    Ich freue mich für Euch Drei, dass das so glimpflich abgegangen ist.

  • #4

    Jutta (Donnerstag, 26 November 2015 11:10)

    Ja wirklich Glück gehabt, es wär einfacher gewesen wenn Luna gebellt hätte!
    Es zeigt sich mal wieder wie gut es war, das sie ein Geschirr trug und kein Halsband!
    Nicht auszudenken hät sie am Halsband ziehen müssen um frei zu kommen....

  • #5

    Richard & (Sonntag, 29 November 2015 19:34)

    Hei Jutta,
    ich beneide Dich um Dein aufregendes Leben