Wintersonnwende 2015

Wer fröhlich Sommersonnwende feiert, muss erst recht die Wintersonnwende be-gehen. Denn ab da geht's mit der Tageslänge schließlich wieder aufwärts. Wenngleich der richtige, klapperkalte Winter im Januar erst noch bevorsteht.

 

Unsere zweite Winter-Sonnwend-Fackeltour führt uns auf hinlänglich bekannten Wegen aus dem Industriegebiet Hailfingen Richtung Seebronner Öfenwald und Oberndorfer Heide. Dann auf der Hangkante entlang des Kochhardtgrabens (teilweise weglos aber relativ offenes, ebenes Gelände) zurück nach Hailfingen.

 

Da wir abseits beleuchteter Wege herumstromern, sind Leuchtis oder Warnwesten für Vier- und Zweibeiner äußerst nützliches Zubehör. Wer hat, darf gerne auch seine Stirnlampe mitbringen. Aus dem letzten Jahr gibt's auch noch ein paar Fackeln, die wir unterwegs aufbrauchen werden.

 

Wegen erhöhter Unfallgefahr im Dunkeln: KEINE SCHLEPPLEINEN!

Überhaupt keine!

Alles was länger ist als 3 m wird rigoros auf zulässiges Maß zusammengeknotet.

 

 

 

→ Zum Wintersonnwend-Bericht von 2014 ...

20.12.2015

19:00 Uhr, ca. 2 Stunden


Nachtwanderung zur Wintersonnwende

Rottenburg-Hailfingen, Etzwiesenstraße / Industriestraße

WF: Cordula mit Jette und Paul

 

 

   | 8 km | 80 hm
Rückkehr ca. 21:00 Uhr

→ Karte     anmelden


Kommentar schreiben

Kommentare: 0