27.03.2016 - Tagestour im Neckartal

Wer könnte diesen drei Wandermädels widerstehen? Melissa, Jutta und Luna führen uns am Ostersonntag

 

Von Lustnau nach K'furt

 * | 13 km | 50 hm      → Karte        → anmelden

 

2. Treffpunkt:

Schotterparkplatz beim HORNBACH-Markt
(Navi: Vor dem Großholz 2, 72074 Tübingen)

Kreisverkehr-Ausfahrt VOR der Hornbach-Ausfahrt (Kleidercontainer)

Einkehr: "Hendlburg", Bebenhäuser Str. 2, TÜ-Lustnau
Bitte SAUBERE Einkehr-Schuhe und möglichst wenige Hunde mit rein.

Jutta schreibt über die Vorwanderung:

Vor lauter Vorfreude sind Melissa und ich schon am 10. Januar die Neckartalwanderung  für den Ostersonntag vorgelaufen. Wir waren turbomässig unterwegs und zwei Stunden später wieder da, aber mit Gruppe und Pausen und langsamen Schrittes brauchen wir so um die drei Stunden, denk ich mal.....

 

Los geht's am Schotterparkplatz gegenüber Hornbach Tübingen Lustnau. Kreisverkehr 2 Ausfahrt raus Schotterparkplatz (da steht nen Kleidercontainer) !

 

Vom Parkplatz geht's direkt in den Wald immer geradeaus bis nach Kirchentellinsfurt. Leider sind die Gleise direkt am Waldweg, so muss jeder selber entscheiden ob er seinen Hund offline laufen lassen kann. Außerdem müssen wir ein Stück an der Schnellstraße (B 295) entlang. Da ist absolute Leinenpflicht!

 

Wir laufen an der Shelltankstelle vorbei, die als "Eisbude" getarnt ist....also wenn jemand Lust auf Eis hat.....

Dann gehen wir ein Stück durch Kirchentellinsfurt. Kurz bevor wir die Zivilisation wieder verlassen, kommen wir an dem einzigen "Hundekotbeutelmülleimer" vorbei....

 

Unter der Brücke am anderen Neckarufer machen wir kurz Rast.

 

Weiter gehts unterhalb der Schnellstraße entlang. Wieder unter ner Brücke durch, wo wir dann endlich auch ungefährliche Freilaufflächen für unsere Wölfe haben. Schließlich kommen wir über einen Steg (inoffizielle Minibrücke) wieder in den Wald. Besser ist es vor der Brücke anzuleinen. Nicht dass da jemand abstürzt und baden geht. Außerdem hat der Brückenboden "Durchblick" zum Neckar. So viel zur heutigen Portion Abenteuer. 

 

Im Wald finden wir eine natürliche Hundetränke in Form von Wasser, das quer über den Weg läuft. Kurz drauf kommen wir an eine - ja leider nur eine! - Bank. Zum Glück steht gegenüber eine Art Wasserhäusle wo man auch sitzen kann für nen "Päusle".

 

Jetzt ist es nicht mehr weit bis nach Lustnau. Vorbei an der Egeria (Nürtinger Straße) und wieder zurück zum Hornbach. Es ist eine relativ kurze Wanderung ohne nennenswerte Steigungen/Abstiege. Genau richtig zu Ostern!

Vorwander-Fotos

Bücher "freilassen" - watt is datt denn ???

Unsere liebe Jutta ist bekennende Bücherfreilasserin. Und Luna ist ihre Helfershelferin!

Will heißen: auf vielen Wandertouren trägt Luna nicht nur Juttas Vesper im Rucksack, sondern auf der anderen Seite (quasi zum Gewichtsausgleich) auch ein gut verpacktes, mit einem speziellen Etikett versehenes Buch.

 

Für dieses suchen die beiden dann eine passende "Freilass-Stelle": wo genügend Leute vorbeikommen, von denen vielleicht einer das Buch "einfängt", liest und (im Idealfall an einem anderen Ort) wieder freilässt.

 

Klingt spannend. Und macht Spaß.

mehr Info: www.bookcrossing.com       ...     und natürlich auch bei diesen beiden →

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0